Kundenakquise

thumbnail

© dolgachov/123rf.com

Für jedes Unternehmen gibt es die perfekte Kundenakquise-Form

Auch die besten Marken brauchen für eine erfolgreiche Zukunft kontinuierlich einen Strom an Neukunden und dabei die Kosten für die Gewinnung von neuen lukrativen Kunden möglichst gering zu halten. Um dieses Ziel zu erreichen muss ein Unternehmen Kundenakquise betreiben. Kundenakquise hilft Ihnen dabei die richtigen Personen und Zielgruppen anzusprechen und so eine Beschleunigung des Abschluss einer Transaktion zu bewirken, aber auch um bestehende Kunden an Ihr Unternehmen zu binden. Immer wieder kann man feststellen, dass in den meisten Branchen die Kosten für die Gewinnung von Neukunden steigen, was allerdings gar nicht notwendig sein muss, wenn man die richtige Form der Kundenakquise für sein Unternehmen gefunden hat. Mit den Tipps von meine-werbeartikel.com können Sie die perfekte Akquise-Form für sich entdecken.

Bekannte und weniger bekannte Formen der Kundenakquise

Bei den Formen von Kundenakquise unterscheiden wir bekannte Formen wie Telefonakquise, Mailings und Akquise durch Online-Marketing, von weniger bekannten Formen wie beispielsweise der Kundenakquise über Partner.

Bei der Telefonakquise werden potenzielle Kunden angerufen und auf die neusten Produkte eines Unternehmens hingewiesen. Diese Art der Kundenakquise wird auch als Kaltakquise bezeichnet und ist zwar ein gutes Mittel zur ersten Kontaktaufnahme, doch häufig nimmt das Telefonieren sehr viel Zeit in Anspruch, viele Menschen tagsüber nicht erreichbar sind oder man sie immer wieder zu ungünstigen Zeitpunkten erreicht. Zudem gibt es viele rechtliche Vorgaben, die eingehalten werden müssen und diese Art der Kundeakquise wird immer unbeliebter.

Ebenfalls eine bekannte Form der Kundenakquise ist durch Online-Marketing, da man dort die Neukunden immer zu einem geeigneten Zeitpunkt erwischt, nämlich dann, wenn sie sowieso auf der Suche nach diesem Produkt oder der Dienstleistung sind. Besonders eignet sich die Akquise durch Online-Marketing wenn eine sehr spitze Zielgruppe angesprochen werden soll. Wenn Ihr Unternehmen allerdings im Wettbewerb mit vielen Anderen ist, dann könnte diese Art der Kundeakquise sehr teuer werden und Sie sollten lieber auf eine andere Form zurück greifen, die kostengünstiger ist.

Wenn Sie Mailings per Post verschicken sind Sie rechtlich gesehen auf der sicheren Seite im Gegensatz zu Mailings via E-Mail, denn diese sind genau wie die unerwünschten Anrufe verboten. Allerdings bieten E-Mail-Kampagnen eine kostengünstige Art der Kundenakquise, also sollten Sie auf Ihrer Webseite am besten einen Newsletter einführen, denn so ist die Online Akquise erlaubt und erreicht auch wirklich die Menschen die Interesse an Ihren Produkten haben. Bei den Mailings per Post ist die Wahrscheinlichkeit allerdings sehr hoch, dass Sie viel mehr Aufmerksamkeit generieren, da ein Briefkasten viel übersichtlicher als ein Mailpostfach ist. Für so ein Mailing sollten Sie sich genau überlegen, was Sie verschicken möchten. Kleine und praktische Werbeartikel wie Kugelschreiber, die ständig verschwinden oder leer gehen und Schlüsselbänder oder Flaschenöffner. Sie dürfen nicht zu groß und nicht zu schwer sein, damit der Brief nicht zu schwer ist. Außerdem sollten Sie dem Päckchen ein persönliches Schreiben beifügen und beispielsweise auf eine Neuheit bei Ihnen aufmerksam machen oder einen Gutschein für Erstkunden beifügen. Wichtig ist vor allem, dass Sie sich genau überlegen was und an wen Sie ein Mailing verschicken wollen, damit Sie keine unnötigen Kosten ausgeben.

Für kleinere Unternehmen eignet sich die eher weniger bekannte Art der Kundenakquise sehr gut. Die Kundenakquise über bzw. durch Partner erspart Ihnen viel Zeit und Geld. Bei dieser Form können Sie neue Produkte in eine bereits bestehende Produktlandschaft einbinden, dasselbe gilt auch für die Vermarktung von Dienstleistungen. Sie müssen hierfür nur den richtigen Partner finden, der sehr aktiv auf Kunden zugeht und dann Ihnen die Aufträge verschafft. Beispielsweise wenn Sie eine Dienstleistung anbieten können andere Beratungsunternehmen Ihre Dienstleistung in die eigenen Aufträge integrieren und so gelangt Ihr Unternehmen automatisch an neue Kunden. Das Ganze funktioniert aber nur, wenn Ihr Partner sehr aktiv bei der Kundenakquisition ist.

Kundenakquise sollte Ihren Kunden auch Freude bereiten

Bei der Kundenakquise kommt es immer auf die Branche und die Kunden an, aber vor allem auch auf das eigene Unternehmen. Viele Neukunden gelangen vielleicht auch über Empfehlungen an Ihr Unternehmen, somit sollten Sie auch Ihre Bestandskunden nicht vernachlässigen. Für die weitere Bindung an Ihr Unternehmen können Sie ihnen auch auffällig platzierte oder unscheinbare Werbeartikel zukommen lassen, die zu Ihrem Unternehmen passen. Haptische Verkaufshilfen gelten dabei als besonders erfolgreich. Damit ist gemeint, dass es etwas ist, das ein Kunden in die Hand nehmen und begreifen kann, die den Bedarf beim Kunden wecken oder eine Geschäftsidee erklären. Die Kür des Ganzen ist es dann, dass die Kunden die Werbeartikel eher als Geschenke wahrnehmen und nicht als Give Away. Hierfür eignen sich zum Beispiel Becher und Tassen mit lustigen Sprüchen passend zur Branche oder praktische USB-Sticks in Unternehmensfarben. Persönlich und individuell ist hier die Devise.

Meine-Werbeartikel.com