Selbstständig machen

thumbnail

© Denis Ismagilov/123rf.com

Die Möglichkeiten vom Selbstständig machen

Sie gehen eigentlich gern zur Arbeit, geraten aber ständig mit Ihrem Vorgesetzten aneinander, der mit Ihrer Arbeit nicht zufrieden ist? Zusätzlich haben Sie vielleicht schon lange eine Idee im Kopf, die Sie gern im geschäftlichen Sinne in die Tat umsetzen würden? Beide Aspekte können Sie miteinander vereinen und als Grundgedanken für einen Neubeginn sehen. Wenn Sie sich selbstständig machen, können Sie nicht nur Ihre eigene Idee in die Tat umsetzen, sondern auch Ihr eigener Chef sein. Wertvolle Tipps zum Thema „Selbstständig machen“ haben wir von meine-werbeartikel.com für Sie zusammengestellt.

Selbstständigkeit ist im Grunde das Gegenteil zum abhängigen Geschäftsverhältnis als Angestellter. Sie haben das Sagen und bauen ein Unternehmen nach Ihren eigenen Vorstellungen auf, Sie gründen also Ihre eigene Existenz. Eine solche Existenzgründung entsteht zumeist aus einer Produkt- oder Dienstleistungsidee. Je nachdem wie umfangreich eine Idee ist und wie viel Zeit darin investiert werden soll, ist es größtenteils so, dass Sie sich hauptberuflich selbstständig machen. Wenn Sie jedoch weiterhin einen anderen Beruf als Arbeitsschwerpunkt ausführen möchten, gibt es auch die Möglichkeit, dass Sie sich nebenberuflich selbstständig machen. Die Arbeitszeit der nebenberuflichen Selbstständigkeit darf dann eine Dauer von 18 Stunden nicht überschreiten. Es ist aber eine sinnvolle Idee, um zum Beispiel erst einmal zu schauen, wie sich das neue Produkt am Markt etabliert. Falls dies nicht funktionieren sollte, haben Sie noch immer ein Einkommen durch Ihren Hauptberuf und das Risiko ist um einiges geringer als bei einer hauptberuflichen Selbstständigkeit. Es stehen Ihnen demnach zwei Möglichkeiten zum Selbstständig machen zur Verfügung. Wenn Sie lieber auf Nummer sicher gehen, ist es wahrscheinlich sinnvoller, sich für die nebenberufliche Selbstständigkeit zu entscheiden. Ansonsten können Sie auch direkt mit der Planung Ihrer hauptberuflichen Existenzgründung starten.

Selbstständig machen – an was müssen Sie denken?

Wenn Sie sich nun dafür entschieden haben, sich selbstständig zu machen, müssen Sie einige Aspekte beachten. Zunächst sollte die Gründung durch eine Rentabilitätsvorschau, eine Marktanalyse, eine Konzepterstellung, einen Finanzplan und eine Wahl der Rechtsform gut überlegt werden. Um möglichst an alle Punkte zu denken, die erledigt werden müssen, ist es auch immer sinnvoll einen Experten um Rat zu fragen und sich zum Selbstständig machen beraten zu lassen. Außerdem sollten Sie mindestens grundlegende kaufmännische und unternehmerische Kenntnisse vorweisen können, denn viele Gründer scheitern nach einer kurzen Zeit genau an diesem Punkt. Um sich diese Kenntnisse anzueignen, können Sie auch einen Kurs beispielsweise bei einer Handwerkskammer belegen. Wenn Sie nun diese Schritte abgearbeitet haben, sind Sie bereit dafür, einen Businessplan zu erstellen. Dieser bietet einen genauen Überblick über das gesamte Konzept der Selbstständigkeit, inklusive Finanzplanung, Rechtsform und weiteren Aspekten. Um auf der sicheren Seite zu sein, sollten Sie sich ebenfalls sowohl über die private als auch über die betriebliche Absicherung informieren, damit sie im Falle eines Unfalls oder anderer ungeplanter Vorkommnisse abgesichert sind. Des Weiteren sollten Sie sich mit Steuerangelegenheiten auseinandersetzen oder einen Steuerberater engagieren, denn wenn Sie sich selbstständig gemacht haben, werden Sie eine Menge mit Steuern zu tun haben. Letztlich sollten Sie nicht vergessen, grundlegende Formalitäten herauszuarbeiten, wie beispielsweise Genehmigungen oder Erlaubnisse, die Sie gegebenenfalls benötigen. Wenn Sie nun all diese Punkte erarbeitet haben und einen Haken dahinter setzen können, haben Sie das nötige Werkzeug, um sich endgültig selbstständig zu machen. Viel Erfolg dabei!

Vor- und Nachteile vom Selbstständig machen

Was ist denn überhaupt vorteilhaft an einer Selbstständigkeit und gibt es vielleicht auch Nachteile? Selbstständig machen ist immer ein gewisses Risiko, da man nicht weiß, ob die Idee dahinter wirklich so funktioniert. Wenn Sie jedoch nach einer guten Vorbereitung und Planung mit beliebten Werbeartikeln oder bedruckten Textilien für Ihr Unternehmen werben, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es auch funktioniert. Außerdem hat das Selbstständig machen den Vorteil, dass Sie selbst über Arbeitszeiten, Arbeitsorte und Arbeitsart entscheiden können. Natürlich sollte trotzdem darauf geachtet werden, dass das Unternehmerrisiko an die eigene Produktivität gebunden ist und somit sollte man trotz eigenem

© Kurhan/123rf.com

Chef nicht zu locker mit allem umgehen. Dieser Aspekt beim Selbstständig machen ist nämlich ein kleiner Nachteil, denn Sie müssen sich selbst motivieren und zwar auch wenn es vielleicht mal nicht so gut läuft. Außerdem werden nur Sie für alle Fehlfunktionen im Unternehmen oder für Probleme des Kunden mit Ihren Produkten oder Dienstleistungen zur Rechenschaft gezogen. Allumfassend ist also zu sagen, dass es natürlich sehr verlockend klingt, die Person zu sein, die über alle Abläufe im Unternehmen bestimmen kann, jedoch kann genauso in die andere Richtung argumentiert werden. Denn Sie sind auch die Person, die alles allein entscheiden und für alles grade stehen muss. Selbstständig machen hat also sowohl Vorteile als auch Nachteile, weshalb jeder sich genau überlegen sollte, welcher Typ Mensch er ist und ob eine Selbstständigkeit sinnvoll ist.

Meine-Werbeartikel.com